Teddy Schmacht

TEDDY SINGT UDO

„Sie klingen wie der Jürgens!“

Wenn Teddy von der Bühne kommt, fällt dieser Satz fast immer irgendwann. Das stört ihn nicht, ganz im Gegenteil: In Udo Jürgens sieht der Sänger seit jeher einen seiner wichtigsten musikalischen Einflüsse – neben den großen Entertainern der Bigband-Ära wie Frank Sinatra oder Dean Martin, die seinen Bühnenauftritt geprägt haben. Aus alledem hat er seinen persönlichen Stil geformt, der ihn unverwechselbar macht: Der klassische Entertainer im Smoking, charmant, augenzwinkernd, ein wenig selbstironisch, der sein Publikum mit allem zu unterhalten weiß, was ihm zur Verfügung steht: Musik, Humor, seine Songs und eben jene Stimme, die das Publikum immer wieder an Udo Jürgens denken lässt, ganz gleich, was Teddy singt.

“Auf den Spuren von Udo Jürgens” heißt das Programm, mit dem sich Teddy der Musik des Sängers und Komponisten widmet, sich ganz dem Zauber seiner  Lieblings-Udo-Songs hingibt und die eine oder andere Geschichte dazu erzählt.

Auf den Spuren von Udo Jürgens, Kulturkirche Heilig-Kreuz, Bottrop, Oktober 2018, mit Benny Nauschütz am Piano | Foto: Henk van de Pol

Mehr als ein Udo-Tribute….

Teddys Udo-Abende sind jedoch weit mehr als eine klassische Hommage oder Auftritte eines Udo-Jürgens-Imitators: Was wäre, wenn Udo Jürgens heute noch Musik machte, wenn er aber gar nicht nur seine eigenen Songs sänge, sondern aktuelle Chartbreaker – Songs von Künstlern wie Glasperlenspiel oder Cro, von Bands wie den „Toten Hosen“ oder Rappern wie Bausa? Für Teddy ist das mehr als ein interessantes Gedankenspiel.Es sein Weg, dem Künstler Udo Jürgens, der ihn so geprägt hat, ein sehr persönliches Denkmal zu setzen, eines, das kreativ mit seiner Musik umgeht, das Lebendige und Zeitlose seines Stils hervorhebt; eines, das musikalisch interessant ist, Songs in neuem Licht erscheinen lässt, Facetten zeigt, die vorher verborgen waren. “Geiles Leben” von Glasperlenspiel ist Teddys Debüt, mit Cros “Einmal um die Welt” veröffentlicht er Anfang 2019 seine zweite Single.